Die Sache mit Idefix

 

Manche wissen ja, dass ich mitten im Spessart, in einem kleinen Dorf wohne.

Genau gegenüber steht ein Wohnhaus und links daneben befindet sich ein Grünstreifen der in einer Wiese endet.

 

In diesem Haus lebt eine ältere Frau, die Jahre lang damit beschäftigt war aufzuschreiben ob und wann meine alte Hündin auf der Wiese war und was sie da getrieben hat.

 

Sie ging sogar soweit, meinen Vermieter anzurufen und ihm zu erklären, dass diese Wiese keine Hundetoilette wäre.

 

Zum Glück wusste mein Vermieter, dass Kimba mit mir arbeiten ging und diese Wiese nur aufsuchte um Gras zu fressen.

 

Als Kim vor 2 Jahren starb, war endlich Ruhe… mal davon abgesehen, dass man sich im Dorf erzählte ich hätte sie in meiner Wohnung erschossen…

 

Ich habe das unter „sowas kommt von Inzucht“ verbucht.

 

Vor knapp einem Jahr lief ich Mittags die Strasse entlang und sah an dem besagten Haus einen Mann mit einem Jack Russel Welpen an der Leine. Er versuchte krampfhaft ihn dazu zu bewegen ihm zu folgen.

 

Aber der Kleine sprang herum und spielte.. Wie Welpen halt so sind.

 

Ich ging auf ihn zu und fragte ob ich ihm helfen könnte… währenddessen lag der Kleine schon vor mir auf dem Rücken und kaute an meinem Schuh.

 

Er sagte, ja…er ist noch klein…und so anstrengend…

Ich lachte und sagte: Naja, er ist ein Jack Russel..was erwartet Du?

Dann zeigte ich ihm kurz wie man es schafft seine Aufmerksamkeit zu bekommen und wie leicht es ist, dass er einem folgt.

 

Er bedankte sich und meinte, dass er zum Gluck ja nur gelegentlich mit ihm gehen müsste, denn er gehöre ja nicht ihm sondern..und dann deutete er auf das Haus dieser „netten Dame “

Ich sagte nur: „Ach, das ist ja witzig“

 

Mittlerweile muss ich aber sagen, dass es nicht witzig für den Kleinen ist..

Sein Spaziergang besteht aus:

1 x um die Ecke auf die besagte Wiese

Dann kurz warten ob jemand kommt dem man erklären kann, dass er ein Rassehund ist und von dem oder dem Züchter stammt.

 

Das ganze 3 x am Tag

 

Er ist mittlerweile schon so frustriert und überhaupt nicht sozialisiert, dass er zuerst bellt wenn er jemanden sieht und dann wedelt…und dann hoch genommen wird, damit er noch mehr bellt.

 

Der arme Kerl hat noch nichts gesehen ausser dem Hof und der Wiese am Haus.

 

Seit zwei Wochen ca. sind sie jetzt auf die super Idee gekommen ihn an der Tür mit knapp 3 Meter Spielraum anzuleinen…

 

Und jetzt bellt er natürlich jeden an..

 

Ich beobachte ihn oft wenn ich auf meiner Fensterbank sitze und er tut mir so leid.

 

Sie haben aus einem neugierigen, freundlichem Welpen einen frustrierten Hund gemacht, der jeden anbellt und nicht mal weiss warum…

 

Wieso wird man überprüft und kontrolliert, wenn man einen Hund aus dem Tierheim holt oder über den Tierschutz bekommt und beim Züchter kann jeder Idiot einen Hund kaufen.

 

Und kein Mensch schaut danach was mit dem Hund passiert…

 

Das werde ich nie verstehen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

18 Gedanken zu “Die Sache mit Idefix

  1. Ich befürchte das man da leider nichts machen kann.

    Aber wenn ich so etwas höre bin ich für einen Führerschein für Hundehalter, mit regelmäßiger Kontrolle vom Tierschutz, wenn eine Meldung dort eingeht über unsachgemäße Haltung.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich schau da immer so ne Sendung, wo ein sympathischer Mensch, der sich mit Hunden gut auskennt, zu den Leuten geht und und ihnen sagt, was sie falsch machen. Da hab ich ne Menge über Hunde gelernt, obwohl ich mir nie einen Hund ins Haus holen würde. Aber manche Menschen haben null Ahnung von Hunden und meinen: Ich hol mir nen Hund und das wird dann schon. Da wäre wirklich ein Sachkundenachweis für Halter erforderlich. Alles andere ist Tierquälerei in meinen Augen. Einen Hundeführerschein einführen, wo die Leute lernen, wie ein Hund tickt. Ist doch wirklich kein Aufwand und kann viele Missverständnisse lösen. Oder täusche ich mich?

    Gefällt 1 Person

      1. Ich kann nicht mehr leben wie ich möchte, muss mich nach den Zeiten des Hundes richten: Ich kenn baumlange und gestandene Männer, die stehen morgens eine Stunde früher auf, weil ihr Rehpinscher Gassi gehen muss .. Das Tier möchte auch bespäst werden, Bällchen werfen, Stöckchen und ich kann nicht mal ne Nacht bei Bekannten bleiben, weil Fifi ja zuhause keinen Dosenöffner bedienen kann. Und ständig kacke in Tüten kratzen, aufpassen, dass Fifi nicht von Nero (Mastino) gefressen wird und so weiter und so weiter .. Der Hund hält seinen Herrn, nicht umgekehrt. Mir tun die Leute leid, die ständig vom Hund an der Leine durch die Pampa gezogen werden. Und zum Schutz von Haus und Hof gibt es inzwischen Alarmanlagen und Berettas oder Heckler und Koch. Wie lächerlich, wenn sich Männder statt mit drallen Blondinen mit ihrem Schoßhund auf dem Schoß ablichten lassen. Es muss schon ein richtiger Hund sein, wie etwa Ronnie einen hat:

        http://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=rpB2JMEw&id=9E52BF04BC9A6466021CFE5BFF7EBB0A94986986&thid=OIP.rpB2JMEwVY90eWbvMIxrtgEqDR&q=ronnie+radke+charlie&simid=608044818101833289&selectedindex=12&mode=overlay&first=1

        Gefällt mir

      2. Wow….ich sollte Dir Sammy mal ne Woche schicken, dann würdest Du Deine Meinung über Hunde überdenken 😁
        Natürlich gibt es diese Menschen die ihr ganzes Leben so ausrichten weil sie denken, dass der Hund das so will.
        Ich kann Dir sagen, dass ich bis vor 2 Jahren „Kimba“ hatte. Sie war eine Golden Retriever Hündin, die ich mit 8 Wochen bekam und sie mit 10 Wochen mit zur Arbeit nahm und sie war immer dabei. Wir machten eine Ehe und diverse Beziehungen zusammen durch.
        Wir waren zusammen betrunken und bekifft (ist aber ne extra Geschichte)
        Sie war meine beste Freundin, war immer für mich da, aber mir auch so ähnlich.
        Da war nix mit Aufstehen weil der Hund raus will.. Eher, den Hund wecken, damit man mal rausgeht 😂
        Und Sammy ist ähnlich.
        Während meiner Chemo und auch danach ging es mir oft so schlecht, dass ich es kaum schaffte aufzustehen und Sammy lag immer bei mir und selbst als ein Nachbar mit ihm rausgegangen ist, kam er direkt zurück und legte sich wieder neben mich.

        Ich möchte Dir keinen Hund einreden, aber einfach erklären, dass an dem Satz: Wie der Herr so das Gescherr, was wahres dran ist.

        Gefällt 1 Person

  3. tja manchen menschen sollte man den hund wirklich wegnehmen
    für kontrollen nach der übernahmer der tiere is niemand mehr wirklich zuständig 😦
    die ordnungsämter wären mit dieser aufgabe völlig
    überfordert
    personalmangel 😦
    ausserdem haben viele von den dort angestellten noch
    weniger ahnung von hunden wie zum beispiel
    dein favorit 😀
    beim normalen laufen kannste die aufmerksamkeit von bella
    recht schnell bekommen
    wenn sie beschäftigt ist
    wird es dir allerdings sehr schwer fallen
    schick uns mal den hund samt halter vorbei 🙂
    wir kriegen die beiden schon auf die richtige spur
    und nein ganz sicher nich mit tätowieren und beten
    unsere ausbildung
    läuft etwas anders ab 🙂
    gruß ronny
    p.s. :
    spessart
    ??
    hmm wirtshaus ?
    du bist aber nich die liselotte pulver oder ?

    Gefällt 1 Person

    1. Haha, nein die bin ich nicht…sie war blond. Und auch wenn ich in einem alten Gasthof wohne, ist es was anderes 😂😂
      Aber das berühmte Wirtshaus gibts hier wirklich. Also nicht in meinem Ort, aber zwei Orte weiter.
      Und wegen Idefix.
      Er tut mir echt so leid. Er ist so lebendig und neugierig und hier gibt es soviel zu entdecken, aber der arme Kerl darf ja nirgends hin.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s