Tagebuch 22.02.17

Liebes Tagebuch,

heute Mittag hatten Frauchen und ich ein gemeinsames Badeerlebnis. Das war toll. Aber ich erzähle es Dir mal in Einzelheiten.

Also, wir waren unterwegs und kamen an den See.

Normalerweise interessiert mich der See nicht besonders..aber alles drum herum.

Also liefen wir um den See und Frauchen warf meinen Ball.

Ich holte ihn und bekam und Leckerchen. Sie warf, ich holte usw.

Es war so schön.

Plötzlich sah ich ein Tier auf dem See…haha..eine Ente und sie quakte mich an.

Ich überlegte kurz, aber Frauchen sagte: Nein

Dann wollte ich gerade weitergehen und die Ente quakte mich wieder an.

Also holte ich Anlauf und sprang in den See.

Im Springen hörte ich noch Frauchens: Nein

Aber es war ja zu spät.

Ich paddelte und paddelte, aber ich konnte sie nicht erreichen. Sie einfach schneller als ich.

Dann kehrte ich um und schwamm zu Frauchen zurück.

Als ich am Ufer ankam, kam ich aber nicht hoch…es war einfach nichts wo ich mich abstützen konnte.

Also paddelte ich und paddelte und Frauchen versuchte mir zu helfen.

Und dann geschah es.

Frauchen versuchte mich zu packen und ich rutschte ab.

Sie konnte sich auch nicht halten und fiel in den See.

Ich fand es lustig und paddelte wild vor ihr her…aber sie fand es wohl nicht so lustig…obwohl sie stehen konnte.

Also hob sie mich hoch und ich konnte mich ans Ufer retten.

Dann kam Frauchen…sie war nass…nasser als ich…sie triefte…sie frierte.

Unser Heimweg ging dann ganz schnell….

Advertisements

20 Gedanken zu “Tagebuch 22.02.17

  1. dobamoblog.wordpress.com

    Hi Sammy, Daniel hier.
    Da kann ich auch eine Story tellen.
    Ich war noch sehr klein, vielleicht so 5 oder 6 Monate, und wir gingen zum ersten Mal zum Bach hinunter.
    Allerdings war es Sommer, muss ich dazu sagen.
    Ich stürzte mich voll Begeisterung gleich in die Fluten. So schnell scheinbar, dass Frauchen nicht mit gerechnet hatte.
    Und ich vorallem nicht, dass ich sofort den Grund unter den Pfoten verlor, und von der Strömung mitgezogen wurde.
    Sah nur, dass Frauchen einen Wahnsinns Sprint am Weg daneben hinlegte, mich ein paar Meter überholte, und sich dann in die Fluten stürzte, um mich grad noch rechtzeitig heraus zu fischen, bevor ich weiter getrieben wurde.
    Ich erinnere mich, dass Frauchens Gesicht blasser war als ich…und ich bin ein weisser Hund.
    Hatte mich aber nicht besonders abgeschreckt, wenn ich ehrlich bin.
    Denn schon beim nächsten Bachbesuch schmiess ich mich gleich wieder in die Fluten.
    Nur war ich da schon ein bissl grösser und konnte schon recht gut gegenpaddeln.
    Tja, so ist das halt mit uns Vierbeiner, nicht wahr Sammy?

    Gefällt 1 Person

      1. dobamoblog.wordpress.com

        Ja, Sammy, da bin ich ganz Deiner Meinung.
        Unsere zwei Frauchen scheinen sich sehr, sehr ähnlich zu sein.
        Nicht nur, dass uns ihr ganzes Herz gehört, scheinen sie auch ausgesprochen taff zu sein, sodass man sich auf ihren Kampfgeist verlassen kann.
        Ja ich glaube, dass wir da ein Mords Mazzel hatten mit ihnen – hihi

        Sei herzlichst gegrüsst Sammy
        Dein Daniel

        Gefällt 1 Person

  2. hej sammy
    die bella 🙂 hier
    also aus meiner sicht haste nix falsch gemacht 🙂
    klar die zweibeiner sehen das anders ^^
    aber so sind se eben
    aber nun hat dein frauchen bewiesen das ihr auch ein team seid
    nich nur bist du für sie da
    sondern nun is sie auch wirklich für dich da gewesen
    die zweibeiner können uns noch so gut erziehen
    doch wenn wir wirklich wollen
    machen wir halt was wir wollen
    die zweibeiner machen das nich anders
    und naja was soll ich sagen
    wenn die blöde ente dich vollpöbelt
    und dein frauchen beleidigt dann mußt du handeln 🙂
    ich hätte es nich anders gemacht 🙂
    und irgendwann wird auch dein frauchen über diese geschichte lachen
    ( wenn sie es nich jetzt schon tut )
    und sie stolz geschwellter brust vor ihren zweibeinerfreunden
    präsentieren
    klar wird sie dich nich belobigen für das was du getan hast
    denn sonst machste es ja immer wieder
    doch stolz auf dich is sie ganz sicher
    und wenn du sie anschaust weißt du das auch 🙂
    gruß bella 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Bella,
      Frauchen hat schon gelacht als sie zuhause versucht hat uns beide trocken zu legen und diverse Seeperlen aus meinem Fell und ihren Haaren zu entfernen.
      Es war sehr lustig, weil sie versuchte mich abzurubbeln und ich versuchte ihr das Handtuch zu klauen. Und dann jagte sie mich durch die Wohnung.
      Frauchen und ich haben immer sehr viel Spass.
      Und wegen der Ente.
      Die weiss jetzt wo es lang geht *g*
      Liebe Grüße
      Sammy

      Gefällt mir

      1. irgendwas nich zu können und es dennoch zu üben is keine schande
        wir werden alle doof geboren
        und trinken dann unsere muttermilch
        bekommen in unserem minirudel
        erste anweisungen wie wir uns zu verhalten haben im großen rudel
        wenn wir dann später auf unsere schutzbefohlenen zweibeiner aufpassen müssen
        und auch im umgang mit unsereins
        einige meiner kumpels können sich auf befehl auf dem boden rollen
        und sie setzen sich hin wenn ihr zweibeiner das will
        ich brauch sowas nich
        ich roll mich auf dem boden wenn mir danach is
        und sitz mach ich nur wenn ich mich langweile
        allerdings hab ich 63.693.996 gründe mich nich zu langweilen
        🙂
        aber ich bin bella 🙂
        I C H
        darf das
        gruß bella 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Bei Frauchen ist das auch so. Es gibt wenig auf was sie besteht und dann geht es auch nur darum, damit mir nichts passiert. Wie z.B. an der Straße Fuss gehen. Oder nicht einfach über Straßen rennen und sie verbietet mir wenig, aber wenn sie mal etwas sagt höre ich auch darauf, denn dann hat sie einen Grund.
        Solche Sachen wie rumrollen oder tot spielen oder solchen Mist machen wir gar nicht. Frauchen sagt immer, dass ich ich bin und kein Pausenclown.
        Aber eine Sache mache ich gerne. Wenn Frauchen mir etwas vorschlägt und ich einverstanden bin, oder wenn ich mich freue oder etwas gut gemacht habe und Frauchen mich lobt, hebe ich die Pfote und gebe ihr fünf. ;o)

        Liebe Grüße
        Sammy

        Gefällt mir

  3. wenn du das mit dem pfote geben magst isses
    doch in ordnung 🙂
    naja der pausenclown
    bin ich sowieso fast immer
    die anderen stehen angeleint rum und ich
    darf mich ja frei bewegen 🙂
    da haste bei meinen ideen die zeit zu verbringen
    gaaaanz schnell
    den stempel “ pausenclown “ drauf 😀
    aber mir is das egal 🙂
    gruß bella 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s