Sammy Tagebuch 22.11.16

Liebes Tagebuch,

heute war wieder ein sehr interessanter Tag.

Frauchen fuhr mit mir hoch in die Berge..was ich ja liebe. Ich war schon ganz aufgeregt, denn da es Frauchen die letzte Zeit nicht so gut ging, waren wir schon länger nicht mehr hier oben. Aber heute ist sie mit mir hoch gefahren!!!

Dann stieg ich aus und sprang erst mal wild durch die Gegend. Ich liebe es dort oben, da riecht alles so toll und ich entdecke da Dinge die ich noch gar nicht kannte.

Tiere die auch auf vier Beinen laufen aber viel viel grösser sind als ich..und sie haben so einen tollen Schwanz der nur aus Haaren besteht. Und dann machen sie noch so tolle Geräusche. Sowas wie: iiiiiiiiiihhhh..oder so…auf jeden Fall sind sie wahnsinnig groß…leben aber in umzäunten Bereichen.. Alles sehr merkwürdig.

Ich kann gar nicht verstehen, warum Frauchen nicht möchte, dass ich mit ihnen spiele.

Irgendwann kam ein Auto und da stieg eine Frau aus, die ich kenne! Sie zeigt Frauchen immer wie wir laufen sollen und welche Befehle sie mir geben soll…obwohl ich Frauchen ja verstehe…ok…oft…

Diese Frau nahm dann meine Leine und ich schaute überrascht zu Frauchen. Das kenne ich gar nicht…dann sah ich wie ein Hund aus dem Auto dieser Frau ausstieg und ich weiss nicht was mit mir passierte, aber ich wollte dahin. Ich wollte da sooooooooooo dringend hin…aber die Frau hat mich nicht gelassen. Dann sah ich Frauchen an und sie sah mich auch mit so einem strengen Blick an…aber ich wollte so unbedingt und dringend dahin. Ich versuchte mich mit heulen, kläffen und allem was mir einfiel verständlich zu machen. Aber diese Frau ließ mich nicht..ganz im Gegenteil..sie drehte um und ging in die andere Richtung.

Ok…was soll ich machen..ich folgte ihr und sie lobte mich und gab mir ein Stückchen Wurst…das war toll.

Dann drehten wir wieder um und ooooooooooohhh da war wieder diese Hündin und ich dachte..ich muss dahin!!!!!

Dann drehte die Frau wieder ab und ich sah Frauchen an…aber sie half mir nicht…mmmm….

Ok…also gab ich bei und folgte und…es gab Wurst…ok..kapiert…

Wir wiederholten es diverse Male und ich verstand, dass wenn ich nicht direkt zu dieser Hündin lief und nicht an der Leine zog, dass es dann Wurst gab.

OK, abgespeichert. Dann kam Frauchen…

OK, ich gebe zu, dass es einen Versuch wert war…aber sie machte das Gleiche.

Und nach 3 missglückten Versuchen verstand ich, dass es gar nicht so wichtig ist ob da ein anderer Hund oder Mensch ist…Frauchen hat die Wurst…OK, ich habe sie auch lieb und sie ist mir wichtig…aber sie hat die Wurst.

Wir wiederholten und wiederholten und irgendwann liefen Frauchen und ich total entspannt an jedem Hund vorbei…is ja klar…Frauchen hat die Wurst.

Irgendwann war das ganze fertig. Ich sprang ins Auto und wir fuhren heim.

Und obwohl ich normalerweise die Tür herein gehe und mich direkt hinsetze, damit Frauchen mir das Geschirr abnimmt..musste ich zuerst etwas trinken…was ein Stress…aber ich habe es verstanden…

Wozu Stress mit anderen wenn Frauchen doch viel interessanter ist…und was leckeres einstecken hat ;o)

Advertisements

9 Gedanken zu “Sammy Tagebuch 22.11.16

  1. dobamoblog.wordpress.com

    😀 Ja bei den Menschen ist es so, dass der, der das Geld nach Hause bringt, das Sagen hat.
    Und bei uns Hunden ists, dass der, der die Wurst hat, das Sagen hat. ;-D
    Hihi
    Aber wir findens toll, dass Du das so schnell schnallst, Sammy. Denn je mehr Du auf Frauchen eingehst, umso inniger wird Eure Beziehung. Denn Frauchens haben die wundervolle Eigenschaft immer mehr geben zu wollen, als sie selbst bekommen.

    Kannst Du Frauchen mal fragen, wieso es ihr nicht so gut geht? Ist es gesundheitlich oder weil es noch ein bisschen dauert, bis das Hummel-Hummel Herrchen wieder da ist?

    ganz viele liebe Wuffs und Schleckerle
    Dein Daniel und Dein Aaron aus Wien

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Daniel und Aaron, Danke für eure Antwort. Frauchen und ich haben in dieser kurzen Zeit eine sehr tiefe Bindung entwickelt…Wurst hin oder her *lach* Ich weiss, dass ich nicht weglaufen darf, denn als ich das mal gemacht habe, war ich plötzlich ganz alleine und ich musste sehr viel schnuppern bis ich Frauchen wieder gefunden habe. Und dann hat sie geweint…und ich mag es nicht wenn sie weint…sie hat sich Sorgen gemacht. Und deshalb bin ich seit dem ein braver Bub und habe immer mein Frauchen im Auge…muss doch auf sie aufpassen.
      Und das es ihr manchmal nicht so gut geht liegt an ihrem Magenkarzinom…sie war auch vor einigen Wochen im Krankenhaus…und ich war so froh, als sie wieder da war. Aber im Moment geht es ihr ganz gut. Wir spielen viel und trainieren auch. Ich fühle mich so wohl. Habe schon ganz vergessen, dass man mich mal nicht mehr wollte. Ich werde geliebt und verwöhnt. Und dafür passe ich immer auf, dass es meinem Frauchen gut geht.
      Liebe Grüsse
      Sammy

      Gefällt mir

  2. he sammy
    hi die bella 🙂 hier
    du hast es gut
    alles was ich lerne muß ich mir
    hart und ohne wurst erarbeiten
    doch immer wenn ich was richtig gemacht hab
    kniet das ronnyherrchen neben mir ab
    und tätschelt mir den brustkorb
    und sagt “ feine bella “
    und dann
    ja DANN bin ich stolz auf mich
    wurststückchen krich ich von jedem idioten
    egel was ich grad für blödsinn gemacht hab
    weil ich bin ja das “ süße kleine weiße hundchen “
    gruß bella 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s