Die Sache mit dem Nachbar Teil 2

Irgendwie konnte ich heute nicht so wirklich schlafen und war schon um 05.00 h wach. Und da ja am Donnerstag der Mann kommt, wollte ich eh nochmal durch saugen. ;o)

Jetzt dachte ich, dass 05.00 h schon pervers früh ist um so einen Krach zu veranstalten.

Aber just in diesem Moment fiel mir ein, dass ja nur der Blödian über mir da ist und evtl. mein Nachbar neben an.

Und da ich gerade gestern wieder das Erlebnis hatte, dass der Idiot über mir weder seine Mülltonne raus gestellt hat, noch auf meine SMS reagiert hat, war ich eh in der richtigen Stimmung ihm gegenüber.

Also schickte ich meinem Nachbar der direkt neben mir wohnt eine Whatsapp mit dem Inhalt: Sag mir mal Bescheid wenn Du zur Arbeit fährst. Ich möchte nämlich saugen *g*

Und ca. um 05.30 h bekam ich eine Whatsapp mit dem Inhalt: Bin weg, kannst los legen. *g*

Was ich dann auch tat.

Und ich kann euch sagen, dass meine Wohnung noch nie so intensiv gesaugt wurde…sogar die Decken. ;o)

Es dauerte auch nicht lange und ich hörte die ersten Bewegungen über meiner Wohnung. Tja…habe ich ihn wohl geweckt…tut mir ja fast leid ;o)

Ich bin ja sonst nicht so…aber der Typ geht mir echt gegen den Strich. Und da er ja so gar nicht reagiert, bin ich echt mal gespannt ob er mal auf solchen Krach reagiert.

By the way…ich bin auch sehr gespannt ob irgend eine Reaktion wegen der Hündin kommt. Denn ich bin die einzige im Haus, die eine im Mietvertrag festgehaltene Genehmigung zur Hundehaltung hat. Ansonsten sind im Haus Tiere verboten..

So..nachdem ich jetzt gesaugt habe und eine Zigarette zur Entspannung genossen habe, wird es Zeit dass ich an meinem Bild weiter arbeite und dafür brauche ich Musik…

Laute Musik *g*

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Die Sache mit dem Nachbar Teil 2

  1. dobamoblog.wordpress.com

    Eine rauchen? Wow 🙄
    Ich glaube, dass ich nichts mit solcher Leidenschaft praktizierte, wie rauchen.
    Im Februar 2000 meinte ich, dass jetzt mal Schluss sein müsste, als die morgendlichen Hustanfälle losgingen.
    Und ich weiss bis heute nicht, wie ich es geschafft hat, dies doch tatsächlich auf Anhieb zu schaffen.
    Erst in letzter Zeit denke ich wieder darüber nach, ob vielleicht ein Zigarettchen hin und wieder ein bisschen Freude in mein Leben bringen könnte?
    Zwei Sorten liebte ich besonders, zum einen die Mentholzigaretten und zum anderen die besondern dünnen – hier in Österreich heissen sie Kim 😀
    Dank an mich beim nächsten Schmaucherl
    und ganz liebe Grüsse aus Wien
    Doris

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Doris, es ist schön dass wir uns auch hier treffen ;o) Ich kann verstehen, dass man aufhört wenn es einem nicht mehr gut tut. Aber mir bekommt es bisher und ich genieße es auch. Allerdings rauche ich auch „nur“ 10 max. am Tag. Wir haben aber die gleiche Leidenschaft. Ich mag auch die besonders dünnen und die Menthol. Bei uns heißen sie „Vogue“ ;o)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s