Kartenhaus

Herz Dame Bube

 

Du schaust mich an, so endlich tief

Und ich es seh’s in deinen Augen

Die Worte gehen, die Stille bleibt

Ich halt dich fest solang ich kann
Aber keiner hält die Zeiger an

Denn man ist niemals bereit

Ich will, dass das für immer bleibt

Doch dieser Moment ist wie’n Kartenhaus

Und die Zeit zieht ihre Karten raus
Ich schau ihnen zu wie sie zu Boden fallen
Wie sie zu Boden fallen

Dieser Moment ist wie’n Kartenhaus

Und die Zeit zieht ihre Karten raus

Ich heb sie auf und halt sie fest

Damit mein Herz dich nicht vergisst

Ich seh den Glanz in deinen Tränen
Und das was uns verbindet

Ist so viel näher als wir verstehen

Die Zeit vergeht, zieht uns fort

Doch ich will an keinen anderen Ort
Denn man ist niemals soweit

Ich will, dass das für immer bleibt
Ich fühl was du fühlst
In dieser Sekunde
Halt dein Licht an mein’s
Die Strahlen treffen sich

Ich bleib wo du bist
Lass dich nie mehr alleine
Halt dich an mir fest

Advertisements

7 Gedanken zu “Kartenhaus

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s