Flüchtlinge

Heute sind die ersten Flüchtlinge oder auch Asylanten bei uns eingetroffen.

Ich weiß, dass es hier im Dorf ein heiß diskutiertes Thema ist und auch ich denke, dass es nicht so einfach ist..

Aber ohne weiter auf diese Probleme einzugehen, möchte ich euch etwas erzählen was ich vorhin erlebt habe.

Ich war gerade auf dem Weg zum Einkaufen und lief so die Strasse entlang. Als ich an einem unserer Flüchtlingsheime vorbei kam, sah ich einige Kinder..ungefähr 6 oder 7 so im Alter von 5 Jahren davor spielen. Sie spielten fangen.

Als ich genau in ihrer Höhe war, rief einer von Ihnen: Hallo

Ich schaute ihn an und rief auch Hallo und winkte Ihnen zu. Daraufhin fingen die anderen auch an Hallo zu rufen und mir zu winken.

Ich fand das sehr lustig und ging weiter zu unserem kleinen Laden.

Als ich so beim Einkaufen war, ging ich an der Theke für Süßigkeiten vorbei..um die ich eigentlich einen großen Bogen mache.. ;o)

Ich hielt an und packte mir 3 Päckchen Gummibären ein.

Als ich auf meine Rückweg wieder an diesem Haus vorbei kam, sah ich die Kinder immer noch spielen und wieder winkten sie mir und riefen: Hallo.

Also ging ich über die Strasse und sagte: Hallo

Sie schauten neugierig in meinen Korb…also nahm ich die Gummibärchen heraus und gab sie ihnen. Zuerst zögerten sie, aber dann griff einer zu und schon waren alle drei Päckchen verteilt. Sie öffneten sie gleich und boten mir auch welche an.

Es war wirklich sehr lustig.

Sie sagten auch etwas zu mir…aber das konnte ich nicht verstehen.. Ich konnte nicht mal die Sprache zuordnen.

Ich winkte Ihnen noch kurz und ging dann wieder auf die andere Straßenseite Richtung Haus.

Als ich gerade die Tür öffnen wollte hörte ich eine Stimme hinter mir. Sie sagte: Hallo.

Ich drehte mich um und da stand ein Knirps der mir eine Rose entgegen streckte.

Ich nahm sie und er lachte und rannte wieder die Strasse zurück.

Süss, oder? ;o)

Advertisements

8 Gedanken zu “Flüchtlinge

  1. alleinsein1974

    Sehr schön. Ich ging gestern im Halbdunkel mit Pauline.Es saßen einige junge Männer auch Flüchtlinge in der Bushaltestelle und sagten auch freundlich:“Hallo“ und einer freundlich sogar Moin😊 Julian hat sich auf Englisch mit einigen Männern unterhalten die nach einem Supermarkt fragten und es waren vom Lehrer über Arzt und einem Arbeiter alles dabei. Sie erzählten ihm dass alles in ihrem Land kaputt ist und sie da nix mehr haben…..

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s