Zucker vor die Tür

Ich streue heute Zucker vor die Tür. Ihr fragt warum?

Ich will auch endlich mal wieder glücklich sein.
Ich höre euch fragen: Und was hat das mit Zucker zu tun?
Ich will es euch erklären.

Als ich ein Kind war, fragte ich meine Oma: „Wie hast du Opa kennengelernt?“

Zärtlich strich mir meine Oma übers Haar: „Ach mein Kind. Das war ganz einfach. Ich habe Zucker vor die Tür gestreut. Und da ist dein Opa kleben geblieben.

Kein Vogel, kein Insekt und kein anderer Mensch haben diese Spur erkannt. Und als ich deinen Opa dort sah, wusste ich er gehört zu mir!

Wenn du also einen ganz lieben Mensch suchst, streue Zucker vor deine Tür. Er wird dann dort kleben bleiben!“

Und deshalb streue ich heute Zucker vor meine Tür…

Diese süsse Geschichte hat mir Rita geschrieben…wir hatten da grad so ein Thema 😉 Das war echt sehr lieb. Vielen Dank nochmal dafür.

Und jetzt geh ich mal schön streuen 😉

Geht jemand mit? 😉

Advertisements

67 Gedanken zu “Zucker vor die Tür

      1. *lach* Wenn Du ihn jetzt kennen würdest, würdest Du Dich wegwerfen. Ich kann mir seine Reaktion so gut vorstellen.

        Sicher würde mein Telefon klingeln. Am anderen Ende nur ein Schrei; Mach das der weggeht!!! :))

        Gefällt mir

  1. Was ist wenn nun zwei kleben bleiben? Werde mal mit …. sprechen ob er mich begleitet…. erscheinen aber unverbindlich…. ( ein Versuch wäre es doch Wert). Danach gibt es Gaumensex bei Dir! ( sollte dir dieses Wort fremd sein – kommt ein Posting von mir dazu. Es ist nichts unanständiges)

    Gefällt mir

      1. Wir kleben und werden befreit mit Kaffee und Kuchen…. – als ich es das erste Mal aus Frauenmund vernahm verwirbelte es meine Gedanken… glaubte an… sie meinte mich dann doch zu erfreuen mit Selbstgebackenem… meine ethischen Moralvorstellungen gerieten so nicht ins Wanken… ihr Kleidausschnitt zeigte da mehr als sie wirklich wollte….

        Gefällt mir

      2. Naja, ich neige dazu gelegentlich zu glauben, dass grunsätzlich nicht die Handlung falsch war, sondern die Art und Weise. Insofern würde ich es sicher nochmal versuchen. Es sei denn ich hätte mir dermaßen die Finger verbrannt…das merke ich mir dann schon. 😉

        Gefällt mir

      3. Da ich mit Prinzipien lebe leite ich vieles an mir vorbei, nenne es unerwartete Erfahrung sollte ich den falschen Schritt gehen, ich ging ihn schon. Es ist nicht lange her…. never regret ich steh und stand immer zu meinen Fehlern denn sie gehörten zu meinem Leben… nur ein nochmal gibt es nicht.

        Gefällt mir

      4. Das ist auch sehr weise. Wie gesagt, ich gehöre halt zu der Gruppe die es gerne immer wieder versucht. Aber nicht weil ich dämlich bin oder es nicht lerne :)) Sondern weil ich immer denke, ich könnte es anders machen und doch schaffen. Aber das bin halt ich und ich steh ja zu mir 😉

        Gefällt mir

    1. Meine Höflichkeit verbietet es mir, diese bl… Bemerkung als solche beim Namen zu nennen. Verdienen an holder Weiblichkeit ist eine Unsitte ihrer Branche. Ich verurteile diesen billigen reinen Einsatz von Werbung.

      Gefällt mir

  2. sagenhaft, wie man sich auf das bisschen Zucker mit 52 Kommentaren „austoben“
    und erschöpfen kann. Kein Wunder bleibt dann in der realen Welt, im Tram
    in der Bahn nichts mehr für den Mitmensch übrig.
    Habe mich schon gewundert , wieso das so ist, wie es ist. Jetz weiss ich es..#
    Apropos Zucker
    Glauben macht seelig.

    es komm so, wie du glaubst.
    Love

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s